Zur Startseite der Webseite

Wandern

Tirol Aktiv - Wanderweg

Wandervorschläge

Vor mehr als 10.000 Jahren endete an den Flanken des Tschirgant der riesige Ötztalgletscher und schuf somit das etwa 70 km lange Ötztal. Machen sie sich mit uns zu Fuß auf, die ursprüngliche Schönheit des Vorderen Ötztals zu entdecken. Wir bieten Ausflüge in die nähere Umgebung an: von der familientauglich Wanderung für Jung und Alt bis hin zum Gipfelkreuz ausgewählter Ötztaler Berge.

Zum idyllischen Bergsee bei Piburg 
Camp in Sautens (ca. 800 m) - Ritzlerhof - Piburg (959 m) - Piburger See (914 m) - Sautens 
Gehzeit / Höhenunterschied:  ca. 2,5 Std., ca. 114 Hm 
Wegbeschaffenheit:  wenig steiler Wald-Wanderweg 
Einkehrmöglichkeiten:  in Piburg und Oetz 
Variante:  Abstieg via Seehäusl nach Oetz (812 m), ca. 40 min 

Via Haderlehner Knappenstieg und Piburger See nach Oetz 
Camp in Sautens (ca. 800 m) - Haderlehn (999 m) - Opferstein von Sautens (ca. 1400 m) -Piburg (959 m) - Oetz (812 m)
Gehzeit / Höhenunterschied:  ca. 5 Std., ca. 600 Hm 
Wegbeschaffenheit:  mäßig steiler Wald-Wanderweg 
Einkehrmöglichkeiten:  in Piburg und Oetz 
Variante:  Piburger See-Umrundung, ca. 30 min 

Durch die Auerklamm zur Hexenplatte 
Camp in Sautens (ca. 800 m) - Ebene - Auerklamm (ca. 850 m) - Oetzerau (1016 m) - Oetz (812 m) 
Gehzeit / Höhenunterschied:  ca. 2 Std., ca. 260 Hm 
Wegbeschaffenheit:  Panoramaweg 
Einkehrmöglichkeiten:  in Oetzerau und Oetz 
Variante:  entlang der Ötztaler Ache nach Sautens, ca. 45 min 

Via Sautener Kreuzkapelle und Mündung der Ötztaler Ache in den Inn nach Ötztal-Bahnhof 
Camp in Sautens (ca. 800 m) - Kreuzkapelle (824 m) - Sautener Föhrenwald und Rammelsteine - Brücke (673 m) - Ötztal Bahnhof (704 m) - Brunau (722 m) - Sautens 
Gehzeit / Höhenunterschied:  ca. 4 Std., ca. 150 Hm 
Wegbeschaffenheit:  Wald-Wanderweg 
Einkehrmöglichkeiten:  in Ötztal Bahnhof 

Von Tumpen über die Achstürze nach Oetz 
Tumpen (937 m) - Habichen (851 m) - Achstürze (810 m) - Schlössl (ca. 950 m) - Oetz (812 m) 
Gehzeit / Höhenunterschied:  ca. 3 Std., ca. 190 Hm 
Wegbeschaffenheit:  gut ausgebauter Wald-Wanderweg 
Einkehrmöglichkeiten:  in Tumpen und Oetz 

Zum Oetzer Sonnenberg 
Bergstation Hochoetz (2020 m) - Rotes Wandl - Rauher Kogel (1783 m) - Stufenreich - Oetz (812 m) 
Gehzeit / Höhenunterschied:  ca. 4 Std., ca. 1200 Hm (nur Abstieg !) 
Wegbeschaffenheit:  Berg-Wanderweg 
Einkehrmöglichkeiten:  in Hochoetz und Oetz 

Bergwanderung am Oetzer Sonnenberg 
Bergstation Hochoetz (2020 m) - Rotes Wandl - Rauher Kogel (1783 m) - Stufenreich - Oetz (812 m) 
Gehzeit / Höhenunterschied:  ca. 4 Std., ca. 1200 Hm (nur Abstieg !) 
Wegbeschaffenheit:  Berg-Wanderweg 
Einkehrmöglichkeiten:  in Hochoetz und Oetz 
Besonderheit:  Bergfahrt mit der Acherkogelbahn (ca. 8 min) 

Bergwanderung zum Wetterkreuz 
Bergstation Hochoetz (2020 m) - Neue Bielefelder Hütte (2112 m) - Wetterkreuz (2590 m) Alte Bielefelder Hütte (2193 m) - Achberg Alm (1893 m) - Bergstation Hochoetz 
Gehzeit / Höhenunterschied:  ca. 4 Std., ca. 590 Hm 
Wegbeschaffenheit:  Berg-Wanderweg 
Einkehrmöglichkeiten:  in Hochoetz und in der Bielefelder Hütte 
Besonderheit:  Berg- und Talfahrt mit der Acherkogelbahn ( ca. 8 min) 

Die Tour auf den Äußeren Hahlkogel bietet besonders im oberen Bereich traumhafte Aussicht talaus sowie über viele Ötztaler und Stubaier Berge. 
Ausgangsort / Ziel: Huben (1190 m) - Äußerer Hahlkogel (2655 m)   
Gehzeit / Höhenunterschied:  ca. 5 Std. (Aufstieg), ca. 1465 Hm 
Wegbeschaffenheit:  Vom Ausgangspunkt bis zum Gipfel immer auf sehr gut beschildertem und markiertem Weg. Zuerst auf dem Forstweg und ab der 1.Kehre auf einem Steig in angenehmer Steigung zum Hahlkogelhaus. 
Einkehrmöglichkeiten:  Ebenalm (2050m) 
Variante:   

Der wie eine Insel zwischen Inntal und Gurgltal aufragende Gebirgsstock des Tschirgant bietet eine herrliche Aussicht über die Mieminger Bergkette, die Lechtaler, Stubaier und Ötztaler Alpen.
Ausgangsort / Ziel:  Karösten (918 m) - Tschirgant (2370 m) 
Gehzeit / Höhenunterschied:  ca. 5 Std. (Aufstieg), ca. 1450 Hm 
Wegbeschaffenheit:  Der Tschirgant ist bestens erschlossen mit Forstwegen, Wanderwegen und Bergpfaden. Am Tschirgant-Gipfelaufbau leichte Kletterei, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich. 
Einkehrmöglichkeiten:  Karröster Alm 1.467 m 
Variante:  Via Bergwachthütte 

Vorbei an den Rofenhöfen, über grasige Hänge empor und abschließend über Blockwerg zum Gipfel des Wilden Mannle. Von dort hat man einen herrlichen Ausblick auf die direkt gegenüberliegende Wildspitze und die Venter Berge, sowie die Ortler Gruppe.
Ausgangsort / Ziel:  Vent (1895 m) Wildes Mannle (3019 m) 
Gehzeit / Höhenunterschied:  ca. 4 Std. (Aufstieg), 1124 Hm 
Wegbeschaffenheit:  zum Gipfel über steiles und felsiges Gelände (seilgesichert). 
Einkehrmöglichkeiten:  Stablein Alm , Breslauer Hütte 2844 m durchs Rofenkar 
Variante:  Bis zur Stablein Alm (2356 m) mit dem Sessellift. 

In einer langen Querung hoch über der Gurgler Ache geht es von Obergurgl hinauf zum Ramolhaus mit Traumblick auf den riesigen Gurgler Ferner.
Ausgangsort / Ziel:  Obergurgl (1907 m) Ramolhaus (3005 m) 
Gehzeit / Höhenunterschied:  ca. 4 Std. (Aufstieg), 1098 Hm 
Wegbeschaffenheit:  gut begehbarer, zum Teil schmaler Bergpfad 
Einkehrmöglichkeiten:  Ramolhaus 
Variante:  Auf- oder Abstieg von/nach Vent 1895 m 

Je Nach Wetterlage, werden wir vor Ort täglich das passende für Sie auswählen.